Radwege

Große Resonanz für Fahrradthemen auf dem Veedelsfest in Lövenich am 24.03.2019

Auf dem Fest der VG LÖWE e.V. am 24.3.2019 präsentierte der SPD-Ortsverein Weiden-Lövenich-Junkersdorf-Widdersdorf seine Konzepte zur Verbesserung des Fahrradverk

ehrs im Kölner Westen. Der Stand fand großes Interesse und war die gesamte Zeit pausenlos besucht. Besondere Resonanz fanden die Vorschläge zum Ausbau der Fahrradroute in die Stadt über die Kölner Straße und die geforderte extra Fahrradbrüche über die Autobahn.

Diese Initiative fußt auf einer flächendeckenden Umfrage im letzten Jahr zum Verbesserungsbedarf bei den Fahrradwegen. Große Zustimmung fand auch die Idee zu einer eigenen Unterführung für den Fahrradverkehr durch den Bahndamm in Fortsetzung der Odemshofallee. Damit würde, so äußerten sich viele Eltern am SPD-Stand, der Schulweg nach Weiden weniger gefährlich.

Weniger beachtet wurde von den Besuchern des SPD-Standes dagegen das Thema der Parkplatznot in Lövenich. Obwohl auch dies bei früheren Versammlungen immer wieder angesprochen worden war, bewegte die Leute offenbar das Fahrradthema jetzt deutlich mehr.

Stand: 17.11.2019

 

 

Unsere erarbeiteten Fahrradrouten im Kölner Westen

Nord-Süd Route   West-Ost Route   Süd Route

Umfrage 2018 zum Ausbaubedarf der Fahrradwege

Bürgerbefragung 2018 „Neue Wege für Bus und Rad im Kölner Westen“ – Die Ergebnisse in Kurzform

Auf der Bürgerversammlung am 5.6.2018 in Köln-Lövenich stellte der Ortsverein Weiden/Lövenich die Ergebnisse der in den vergangenen beiden Monaten durchgeführten Bürgerbefragung zu neuen Wegen mit Bus und Rad vor. Die 359 Befragten, die sich zum Thema „Ausbau des Radwegenetzes“ geäußert haben, bemängelten vor allem 1. eine attraktive Fahrradroute ab Lövenich entlang der Kölner Straße (West-Ost-Route), 2. weniger gefährliche Routen von Widdersdorf über Lövenich ins Schul- und das Einkaufszentrum in Weiden (Nord-Süd-Route). In der Diskussion auf der Versammlung begrüßte der Fahrradbeauftragte der Stadt die in der Befragung vorgebrachten Anregungen. Jedoch mache es die gewachsen enge Bebauung in den west-lachen Statteilen schwer, für den Radverkehr mehr reservierte Wege anzulegen. Allerdings würden beim erneuten Anbringen von Fahrbahnmarkierungen, z.B. Aufstellflächen, für Fahrräder in zu-nehmendem Maße mit berücksichtigt. Die Vorschläge des SPD-Ortsvereins z.B. zum Bau einer Fahrradbrücke über die A1 zugunsten der West-Ost-Route und einer eigenen Fahrradunterführung am S-Bahnhof Lövenich sowie einer ver.-besserten Wegeführung und Beampelung bei der Überquerung der Aachener Straße zugunsten der Nord-Süd-Route stießen allseits auf Interesse. Barbara Albat aus der Bezirksvertretung bat schließlich um die Ausformulierung dieser Initiativen für die Bezirksvertretung. Dies, so der Orts-vereinsvorsitzende Gerd Gros, wird im Weiteren geschehen. Die einzelnen Voten der befragten Bürgerinnen und Bürger sind im Diagramm unten dargestellt. Sie lassen die Schwerpunkte der Wünsche deutlich erkennen.

Geäußerte Verbesserungswünsche für das Radwegenetz: